die schweiz hat gewählt.

… und zwar genau genommen haben die Abgeordneten des Bundeshauses (entspricht dem deutschen Bundestag/österreichischen Nationalrat) zwei neue Bundesräte gewählt. „Bundesrat“ entspricht einem Minister in Deutschland bzw. Österreich. So ist das also in der der Schweiz. Dort wählt das Parlament die Minister einzeln aus und jede Partei versucht ihren Kandidaten durchzubekommen. Auf magische Art und Weise kommt dann aber immer das gleiche heraus.

Entsprechend der Mandatsverteilung gibt es immer zwei Regierungsmitglieder der FDP (liberale Fraktion), zwei der SP (Sozialdemokraten), zwei der SVP (Rechtspopulisten) und einen der CVP (Christdemokraten). Außerdem versuchen die Eidgenossen noch die drei Landesteile (Westschweiz, Deutschschweiz, italienische Schweiz) gerecht zu berücksichtigen und seit neuestem auch Mann und Frau.

In Deutschland und Österreich wäre man da schnell mit dem Vorwurf der Mauschelei und des Postenschachers bei der Hand. In der Schweiz sieht man die Sache pragmatisch und sachpolitisch. Schliesslich sind so alle Parteien irgendwie an der Macht (ja – diese sieben sind kollegial (!!!) das Staatsoberhaupt und gleichzeitig die Regierung). Wer mehr wissen will: http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrat_(Schweiz)

Gestern wurden nun zwei neue Bundesräte gewählt. Erstmals haben nun auch die Frauen nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Regierung die Mehrheit – Gratuliere!

Einer von den beiden Bundesräten, die abgetreten sind, ist mein Schweizer Lieblings-Politikers Hans-Rudolf Merz (FDP, Finanzdepartement). Ich möchte zu seinem Abschied nun einmal die lustige Seite der Schweizer Politik zeigen.

Der Schweizer Finanzminister muss bei der Fragestunde im Parlament eine Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage vorlesen, die von den Zollbeamten seines Departements allzu schweizerisch erläutert worden ist…

Und hier noch ein Link zur ganz jugendlichen Version: Link. Damit ist klar: auch schweizerische Finanzminister können rappen und nicht nur Rappen zählen.

4 Gedanken zu „die schweiz hat gewählt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.