elysium

Nachdem meine lyrischen Gedingse so wohligen Anklang gefunden haben: Heute was aktuelleres (so um 2007).

 

Foto und Spiegel

Elysium

Dort. Dort. Dort wo sich die glatteste Stelle in meinem Gesicht befand. Dort sprang die Kruste.

Der Seelenschorf zerbrach.

Nackt. Nackt wollte ich nie sein. Niemals offen.

Niemand hat mich je gesehen.

Hervorgelugt hat nur der Clown.

Die Maske schützte mich und war doch Gefängnis.

Erst als meine Augen leer waren, fiel Licht durch die Maske in meine Seele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.